Feste

Martinsfest zu CORONA-Zeiten

Heute ist Martinstag! Der 11.November 2020. In diesem Jahr ist alles ein bisschen anders. In den Vorjahren haben wir uns immer am Abend getroffen, sind mit den Eltern, Kindern und Geschwister durch die Straßen in unserem Viertel gezogen. Danach haben wir am Martinsfeuer Lieder gesungen und die Martinslegende gespielt.

Wegen des CORONA-VIRUS feiern wir in diesem am Vormittag mit den Kindern. Alle Martinszüge wurden abgesagt! In den Morgenkreisen werden Martinsgeschichten vorgelesen und Lieder gesungen.

Dann treffen wir uns auf unserem Außengelände. Über die Musikanlage spielen wir Laternenlieder ab und die Kinder singen eifrig mit. Wir gehen mehrmals unsere Runde über unseren Rädchenweg und die Kinder sind begeistert.

Mittlerweile ist der Sankt Martin in der Turnhalle angekommen und wartet auf die Kinder. Treffpunktweise abwechselnd statten die Kinder und Kollegen dem Sankt Martin einen Besuch ab.

Für alle Kinder hat Sankt Martin einen leckeren Weckmann mitgebracht. Die Kinder singen noch ein Lied und verabschieden sich fröhlich von dem heiligen Mann.

Unsere Kinder haben eine genaue Vorstellung davon, wie ihre Laterne aussehen soll. Sie entscheiden selber über das Motiv, die Farben und die Größe ihrer Laterne. Bei der Umsetzung werden sie von einem Erwachsenen etwas unterstützt. So entstehen viele individuelle Martinslichter.

Die Jüngsten präsentieren stolz ihre erste selbstgebastelte Laterne. Kleine Laternen mit Druckmotiven und ein Martinsfeuer.

Schon junge Kinder, die im zweiten Jahr unsere Kita besuchen, haben eine genaue Vorstellung von dem, was sie machen möchten und sind mit viel Spaß und Ausdauer bei der Arbeit.

Unsere Vorschulkinder basteln in der Regel ihre dritte oder vierte Laterne nach ihrer eigenen Vorstellung und laasen sich gerne mit ihren Freunden fotografieren. Eine schöne Erinnerung an die Kindergartenzeit.