Feste

Abschiedsfeier der Vorschulkinder

Nach wie vor bestimmt die Corona-Pandemie unseren Alltag in der Kita. Das Vorschuljahr geht zu Ende und wir wollen Abschied feiern. Anders als in den Jahren zuvor – so wie es in Corona-Zeiten möglich ist!

Am letzten Kitatag bleiben unsere Großen länger als die anderen Kinder in der Kita und wir wollen ein bisschen feiern! Alle Kinder bekommen eine Aktionskarte.
An vielen Stationen auf dem Gelände können sie aktiv werden, Spaß und Freude haben. Wer ist der Schnellste? Zwei Kinder treten gegeneinander zum Wettrennen an! Das macht Spaß!

Am neuen großen Klettergerüst ist ein Geschicklichkeitsparcour vorbereitet. Auf der großen Wiese wird ein Verkleidungswettlauf angeboten.
Am Zweistufenreck zeigen die Großen was sie schon alles können!

Zwischendurch gibt es immer wieder Gelegenheit und Zeit eine leckere Waffel zu essen.
Die Kinder lieben Tattoos! Hier reiht sich jeder in die Warteschlange ein. Glitzertattos sind sehr beliebt und es gibt eine große Auswahl!

Nachdem alle Stationen von den Kindern besucht wurden, gibt es für ein leckeres Eis und einen Orden zur Belohnung!

Mittlerweile sind die Eltern auf dem Parkplatz angekommen, wo alles für einen kleinen Umtrunk vorbereitet ist.Leckere Kekse, Käsepicker und ein Gläschen Sekt stehen bereit!

Wie in jedem Jahr wollen wir zum Abschluss des Kitajahres bunte Luftballons auf die Reise schicken!
Gemeinsam mit den Kindern singt das ganze Team das diesjährige Abschieds-lied „Ciao, es war schön, euch hier zu sehn`, doch einmal kommt die Zeit zum Auseinandergehn`!

Wir sagen „Auf Wiedersehen“ nach einem ganz besonderen Kindergartenjahr, geprägt von den Eindrücken der Corona-Pandemie, die uns eine neue und andere Sicht auf die Dinge gibt.
Unseren zukünftigen Erstklässlern und deren Familien wünschen wir einen guten Start in das 1.Schuljahr und freuen uns auf ein Wiedersehen im Herbst!

Laternenbasteln und Martinsfest

Sankt Martin ist für Kinder eines der schönsten Feste im Jahresverlauf. Die Tage werden kürzer, es wird früh dunkel, die Blätter färben sich bunt und langsam wird es kälter. Die dunklen Monate beginnen, in denen Kerzenschein und Licht eine besondere Rolle spielen. Eine Zeit mit besonderer Atmosphäre, an die auch wir Erwachsene gerne zurückdenken.

Die Kinder basteln ihre Laterne für das große Martinsfest. Sie sind stolz und mit besonderem Eifer und Freude bei der Sache.

Jedes Kind bastelt eine ganz individuelle Laterne. Es teilt der Erzieherin seinen Wunsch mit und erstellt eine Probezeichnung.

So kann die Kollegin sich in die Vorstellung des Kindes hineindenken und gemeinsam mit dem Kind weiter planen. Das geeignete Material wird zusammen gesucht und das Kind beginnt mit der Arbeit an der Laterne. Es bekommt so viel Hilfe wie es braucht, hat aber den möglichst größten Freiraum zur freien Gestaltung.

Die Ergebnisse sind verblüffend und originell.

Wir staunen! Schon sehr junge Kinder im Alter von 3 Jahren haben eine genaue Vorstellung von dem, was sie machen möchten und sind mit viel Spaß und Ausdauer bei der Arbeit.

Für uns bedeutet diese Art Laternen individuell herzustellen mit jedem Kind einen weit größeren Arbeitsaufwand, als mit allen Kinder gemeinsam die gleiche Laterne nach einer Vorlage (Schablone) zu basteln.

Aber dieser Aufwand ist es uns wert! Wir fördern die Kreativität der Kindern und  haben viel Freude, wenn wir sehen mit wie viel Begeisterung die Kinder in diesem Jahr beim Laternen basteln dabei sind.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie diese Freude mit uns und ihren Kindern teilen können.